Mikroskopische Endodontie

Zahnwurzelkanalbehandlungen können heute unter einem Operationsmikroskop durchgeführt werden. Ein optisches Hilfsmittel, welches entscheidend die Qualität der Behandlung verbessert. Durch die bis zu 20-fache Vergrößerung wird höchste Präzision ermöglicht, denn die feine und stark verzweigte Anatomie des Wurzelkanalsystems kann durch die Vergrößerung erkannt und unter Sichtkontrolle gereinigt sowie desinfiziert werden. Im Anschluss wird das Wurzelkanalsystem mit einem thermoplastischen Material dicht gefüllt. Dabei wird häufig die „Warm-vertikale-Fülltechnik nach Schilder“ angewendet. Eine aufwendige Fülltechnik, die begünstigt durch die Mikroskop-Kontrolle durchgeführt werden kann und den großen Vorteil besitzt, dass der Kanal entsprechend seiner Anatomie randspaltfrei gefüllt werden kann. Auch im Falle einer Revision einer bestehenden alten Wurzelfüllung ist das Mikroskop ein unerlässliches Hilfsmittel.

Ist ein Zahn stärker zerstört, so kann dieser nach erfolgter Wurzelkanalbehandlung auch mittels moderner metallfreier Glasfaserstifte und einem dualhärtender Aufbaukomposite wieder rekonstruiert werden.

Entsprechend unserer Philosophie liegt uns viel daran, Ihren eigenen Zahn langfristig zu erhalten. Durch den Einsatz des Mikroskops wird die Chance einer erfolgreichen Wurzelkanalbehandlung um ein Vielfaches gesteigert.

Zahnerhaltung